Beschreibungstext

home
 
 KarteKarte   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 Galerie  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Michel´s Bastelecke
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Zubehör
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michel
Master of Masters
Master of Masters


Alter: 51
Anmeldedatum: 10.07.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2011 2:37    Titel: Michel´s Bastelecke Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

da ich nicht wegen jeder Kleinigkeit ein neues Thema anfangen möchte, mach ich hier mal einen Sammelthreat meines geistigen Mülls auf.
Bitte keine Post in denen nur drin steht ob Ihr es toll oder blöd findet, wenn dann sagt warum, oder besser was Ihr anderst machen würdet, oder wie Ihr es auf Eure Bedürfnisse anpassen würdet.
Ich werde in den nächsten Tagen mal anfangen meine Ideen zu posten, manches ist sehr Maschienenaufwendig, doch da wo es möglich ist werde ich Alternativen aufzeigen.

Gruß Michel


Zuletzt bearbeitet von Michel am 20 Feb 2011 20:01, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Master of Masters
Master of Masters


Alter: 51
Anmeldedatum: 10.07.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2011 2:55    Titel: Mündung Cold Steel Big Bore Pro Antworten mit Zitat

Habt Ihr mal die Mündung Eures BB Pro angesehen?

Nein, ich schon. Das Rohr wurde innen gespannt, was zu, stellenweise, üblen Macken und Grade geführt hat, welche sich negativ auf den Flug der Darts auswirken kann, oder im dümmsten Fall Folienkone beschädigt.
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

Abhilfe schafft eine Radikaltour
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Abdrehen und Kanten brechen

Alternativ vorsichtig mit Schmirgel und/oder einem Kegelsenker nacharbeiten , aber vorsichtig, nicht zu tief ins Rohr rein schmirgeln.

Gruß Michel

Ps: Bei 4 Pro Rohren, waren 3 von 8 Seiten ok, eine war so derb, das ich aus einem Klsse B ein Klasse C-Rohr gemacht habe. Hat auch Vorteile, habe jetzt ein kurzes Stück Rohr zum Konen testen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Master of Masters
Master of Masters


Alter: 51
Anmeldedatum: 10.07.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2011 13:10    Titel: Dartschäfte immer gleich lang Antworten mit Zitat

Dartschäfte immer gleich lang



Hi,

sind Eure Dartschäfte, trotz exaktem Anzeichnen, nicht immer gleich lang, oder nervt es Euch auch: Maßstab drann, anzeichnen, schei.. verrutscht.......aarrrrg

Ich habe mir eine Schneidlehre gebaut

In ein Rohr, dessen Innendurchmesser etwas größer ist als Eure Schäfte, wird ein Gewinde geschnitten
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
danach eine Schraube eingedreht
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
und das Rohr in der gewünschten Schaftlänge+Schraubenlänge abgeschnitten, hat man ein langes Gewinde + langer Schraube, kann man später durch ein- und ausdrehen die Schaftlänge verändern
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Schaftmaterial einschieben und mit einem Sägeschnitt markieren.
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Schaftmaterial rausziehen, an Markierung absägen, wieder in die Lehre schieben und das ganze von vorn.

Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

Gruß Michel


Zuletzt bearbeitet von Michel am 20 Feb 2011 19:07, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Master of Masters
Master of Masters


Alter: 51
Anmeldedatum: 10.07.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2011 13:42    Titel: Darthalter Antworten mit Zitat

Darthalter



Hi,

ich hab da mal zwei Darthalter gebaut, eine aufwendige und eine einfache Variante. Für die Aufwendige benötigt man Dreh- oder Drechselbank (nicht alltäglich), für die Einfache eine Kreis- oder Tauchsäge mit Schnitttiefenverstellung (hat meist jemand im Bekannten- oder Verwandtenkreis). In beiden Fällen, etwas um Löcher zu bohren.

In ein Werkstück
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
werden, mind. 8mm vom Rand entfernt, gleich tiefe Löcher, etwas größer der Dartspitzen, gebohrt
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Damit dies gelingt, eine einfachen Tiefenanschlag nutzen
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
danach wird eine Nut, bis zum halben Bohrloch, seitlich eingedreht, -gefräst oder -gesegt
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
in diese Nut, wird ein Gummi- oder Silikonring eingebrach, der die Darts am herausfallen hindert (ab hier nur noch Bilder von weißen Halter, da man hier die Details besser sieht als im Holz)
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.


Der fertige Halter
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.




Gruß Michel


Zuletzt bearbeitet von Michel am 20 Feb 2011 20:04, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Master of Masters
Master of Masters


Alter: 51
Anmeldedatum: 10.07.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2011 19:05    Titel: Schneidegerät für HNO-Kone Antworten mit Zitat

Schneidegerät für HNO-Kone



Hi!

Vorweg, ohne Drehbank geht es eigentlich nicht.

Der Aufbau des Halters:

Das Ausenrohr hat den Innendurchmesser des BG und zwei Madenschrauben zum arretieren des Innenteils
Das Innenteil paßt mit wenig Spiel ins Außenrohr, hat eine Bohrung die den Konus hält und ist hinten soweit abgedreht, das es in den Akkuschrauber paßt.
Zum einstellen des Halters wird ein Ohrtrichter ins Außenrohr geschoben, das Innenteilvorgeschoben bis es an steht und mit den Madenschrauben arretiert.
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.


Aufbau des Gegenlagers

Als Gegenlager verwende ich eine Stahlkugel, die ca. 10% größer als das BG-Kalieber ist. Die Kugel ruht auf einen Neodynmagnet mit Kegelsenkung. Der Magnet wiederum ist an einem L-Profil befestigt, welches man mit einer Schraubzwinge am Tisch befestigen kann
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.


Die Arbeitweise

Der Halter wird in den Akkuschrauber gespannt, dann ein Trichter eingesteckt
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Der Trichter wird auf die Kugel gepreßt, der Akkuschrauber betätigt und eine Cutterklinge am Rand des Halters angesetzt
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
bis der Trichter geschnitten ist
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Ein Auszieher
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
wird leicht eingedreht
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
und der Konus ausgezogen
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

Man muß ggf. den Konus minimal mit etwas Schmirgelpapier nacharbeiten, der Konus ist normalerweise in 1-2min fertig
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.


Gruß Michel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Master of Masters
Master of Masters


Alter: 51
Anmeldedatum: 10.07.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 25 Jun 2011 21:54    Titel: Günstiges Mundstück Antworten mit Zitat

Hi, ich mal wieder,

da für Ende August ein kleiner Blasrohrbau-Workshop geplant ist, such ich nach günstige, von Jugendlichen bau- und bezahlbaren Mundstücken.

Inspiriert durch eine Bauanleitung, über die ich hier mal gestolpert bin, hier mein erster Vorschlag für Rohre mit einem Außendurchmesser von 20-21mm

Material:
1x 0,5l PET-Pfandflasche eines bekannten Softdrinkherstellers
1x konisch zulaufende Flasche aus dickerem Kunststoff (hier alte Shampooflasche)
1x Dichtelement 40x32 (ca.1,50€)
etwas Tape


Werkzeug:
Säge
Messer
Wasserfester Filzstift

Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

Hals der Flasche nach dem Ring absägen
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

von der Konischen Flasche den Hals grob zuschneiden
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

dann vom Dichtelement
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

den Wulst entfernen
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

das Dichtelement soweit wie möglich einpressen
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

und markieren
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

absägen
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

verschleifen und innen anrauen
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

Flaschenverschluß
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

und Dichtelement einpressen
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

wenn nötig wird der Durchmesser des Rohres mit Tape oder Tesafilm angeglichen, und dann das Mundstück aufgesteckt.
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

Gruß Michel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Master of Masters
Master of Masters


Alter: 51
Anmeldedatum: 10.07.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2011 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallöchen,
zwei Videos zur Bastelecke.

Konusschneider
wenn man noch eine scharfe Cutterklinge nimmt geht es besser
http://www.youtube.com/watch?v=sxNysJvXMoE

und Konuswechsel
http://www.youtube.com/watch?v=a-c3YA_AjaY

Gruß Michel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Master of Masters
Master of Masters


Alter: 51
Anmeldedatum: 10.07.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 10 Jul 2011 8:28    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn wir schon bei Videos sind, hier noch eins zum Spitzenbau mit geringem Aufwand:

SO JETZT ABER

Teil 1
http://www.youtube.com/watch?v=M7XWgU0qT2A

Teil 2
http://www.youtube.com/watch?v=spSygTOJIVE

Gruß Michel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Master of Masters
Master of Masters


Alter: 51
Anmeldedatum: 10.07.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2011 23:15    Titel: Lötspitzen Antworten mit Zitat

Hi,

der Spitzenbau mit geklebten Madenschrauben ist für Kinder und Jugendliche ein zu großes gefrickel, deswegen hier eine Alternative:

Gelötete Spitzen:

Teil 1
http://www.youtube.com/watch?v=NECzK7HowVc

Teil 2
http://www.youtube.com/watch?v=wHe7DEAXvkk

Gruß Michel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Master of Masters
Master of Masters


Alter: 51
Anmeldedatum: 10.07.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2012 18:15    Titel: Kompensator Antworten mit Zitat

Hallo,

schon vor längeren, als ich noch ausschließlich CS-BigBore Pro geschossen habe, habe ich mich mit der Problematik des Kompensators aus einander gesetzt.

Hier der Link mit allen Daten:
http://blasrohr-sport.de/Forum/viewtopic.php?t=1361

Ich möchte Euch das Bild nicht vor enthalten:
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

Wie Ihr seht, wurden 2 Reihen Enlastungsbohrungen gesetz. Der Bereich Richtung Mundstück wurde etwas dicker gehalten, somit sieht man beim Schießen die Löcher nicht, die zu Reflxionen bei starken Seitenlicht führen.

Im oben genannten Threat waren die Unterschiede gravierend mit, aus heutiger Sicht, recht schlechtem Dartmaterial.
Heute 1 1/2 Jahre später hat sich das Ganze relativiert.
Da sich das gesamte Material deutlich verbessert hat, ist der Effekt deutlich geschrupft, jedoch immer noch meßbar.

Warum also ein Kompensator

1. Er wirkt, ggf. auch nur im Kopf des Schützen, bei richtiger Dimensionierung
2. Er sieht cool aus
3. Die Mündung wird schwerer

Aber, es gibt eine Alternative, dazu siehe nächste Post.

Gruß Michel


Zuletzt bearbeitet von Michel am 17 Jan 2012 17:07, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Master of Masters
Master of Masters


Alter: 51
Anmeldedatum: 10.07.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2012 18:16    Titel: Laufgewicht Antworten mit Zitat

Hallo,

hier mal meine Laufgewichte

150g
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

225g mit Optimierung auf Kompensatoreigenschaften
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

Laufgewichte können gewisse Vorteile mit sich bringen

1. Coole Optik (ist Geschmacksache, ich weiß)
2. Erhöht das Eigengewicht des BG (Trägheit)
3. Da das Gewicht am Laufende angebracht wird, wirkt sich dort der Trägheiteffekt am größten aus
4. Es ist einfacher herzustellen wie einen Kompensator (Bohrungen)
5. Bei entsprechender Dimensionierung können Kompensatoreigenschaften erreicht werden

Um Punkt 5 zu erfüllen, haben sich folgende Regeln bewährt:
Der Bereich nach der Laufmündung sollte

1. im Durchmesser 20-30% größer als das Kalieber sein
2. 3-5mal so lange wie das Kalieber sein

Meine Gewichte besitzen einen POM-Einsatz, der Kontaktkorossion und Kratzer verhindert
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.

Viel Spaß beim basteln, Michel


Zuletzt bearbeitet von Michel am 18 Feb 2012 21:09, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mike
Moderator
Moderator


Alter: 37
Anmeldedatum: 02.04.2008
Beiträge: 619
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2012 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

Zu den Kompensator-Überlegungen kann ich zwar nichts beitragen, aber ich habe mit den Laufgewichten vor langer Zeit auch mal experimentiert.

Ich habe es dabei mit an der Mündung aufgeschobenen Rohrstücken versucht, die waren dann mangels Masse auch entsprechend länger als bei Michel, so ca 25-30% der Rohrlänge. Was mich dabei immer gestört hat: Das Rohrende wird beim Zielen "größer" wahrgenommen, der Radius ebenso (Rohroberkante wirkt flacher), was mich optisch so irritiert hat, dass ich das wieder gelassen habe.

Bei deinen technischen Möglichkeiten wäre das aber dann ja auch möglich, die trägheitsbringende Masse komplett unterhalb der Mündung anzubringen (ein zylindrisches Teil aus Vollmaterial), oder? Das wäre dann ja aus Schützensicht quasi unsichtbar, wenn es leicht "unterkalibrig" wäre?

Die 5mm-Wandung deiner Rohre ließe ja zwecks Befestigung sogar noch Spielraum für ein oder zwei Gewinde in der Rohrmündung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Michel
Master of Masters
Master of Masters


Alter: 51
Anmeldedatum: 10.07.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 31 Jan 2012 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mike,

jepp das ist kein Problem, das Gewicht drunter zu hängen, da ist auch was in Arbeit, dazu bald mehr.

Der schöne Nebeneffekt an meinen Laufgewichten ist, das ich mit dem Außendurchmesser von 38mm exakt unter das Gold fahren kann, auf 10m

Gruß Michel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Master of Masters
Master of Masters


Alter: 51
Anmeldedatum: 10.07.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 26 März 2012 11:27    Titel: Blowgunkoffer Antworten mit Zitat

Hi,

wollte Euch an meiner neusten Bastelstunde teilhaben lassen

Köfferchen aus 12mm Multiplex

http://www.youtube.com/watch?v=jprsGjHV5a4

Michel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lignarius
Blowgun Experte
Blowgun Experte


Alter: 62
Anmeldedatum: 02.10.2009
Beiträge: 141
Wohnort: Bad Münstereifel

BeitragVerfasst am: 26 März 2012 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

..cooles Equipment!

..musste doch herzlich lachen über die "krummen" Rohre durch das Weitwinkel...

Danke fürs Zeigen, Michel
_________________
..do crazy things with more energy!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Zubehör Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 5620