Beschreibungstext

home
 
 KarteKarte   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 Galerie  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die mittelalterliche Stabsteinschleuder
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Blankwaffen / Schleuder / Bogen / Armbrust
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Reisender
Blowgunner
Blowgunner


Alter: 49
Anmeldedatum: 05.07.2007
Beiträge: 92
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2007 16:41    Titel: Die mittelalterliche Stabsteinschleuder Antworten mit Zitat

Die mittelalterliche Stabsteinschleuder


Kann man sie sicher mit Fug und Recht als die „Bliede“ des kleinen Mannes bezeichnen. Mit ihr war auch ein Ungeübter nach kurzer Zeit in der Lage, Ziele auf eine mittlere Entfernung bis zu ca. 150 Meter zu bekämpfen. Als Geschosse kamen sowohl einzelne große, als auch eine Vielzahl kleinerer Steine in Betracht. Letztere Methode hatte offensichtlich den Vorteil, einen Schrotschusseffekt zu erzielen.

Stabsschleudern sieht man auf mittelalterlichen Veranstaltungen des Öfteren. Leider konnte ich im Internet bisher keine regelrechte Bauanleitung dieser mittelalterlichen Nahkampfwaffe ausmachen.

Aus diesem Grunde habe ich von einer ausgeliehenen Schleuder eine Skizze mit Maßangaben gemacht.

Das ist das Original, von dem ich die Maße abgenommen habe. Ich danke
Frank Dreschmann „Mc Dresch“ vielmals für die freundliche Leihgabe seiner Schleuder.

[img=http://img509.imageshack.us/img509/7196/stabschleuderbild013ie4.th.jpg]

Der Bau ist super einfach und in Verbindung mit dieser Skizze und den Maßangaben selbsterklärend

[img=http://img265.imageshack.us/img265/6633/skizzeschleuderku7.th.jpg]

Wenn man nicht bis zum Erbrechen auf dem bösen „A-Wort“* herumreitet, kann man sich beim Befestigen des Seiles am Stab mit ein wenig UHU-Plus-Endfest an Stellen helfen lassen an denen man es nicht so sieht. Ähnlich hat man sich wohl auch früher mit Pech, Harzen und Knochenleim beholfen. Letzterem ähnelt UHU-Plus-Endfest mit seiner honigartigen Farbe zum verwechseln.

Viel Spaß beim Nachbau

Euer Reisender

* in Mittelalterkreisen = Authentizität
_________________
VIEL FEIND - VIEL EHR!
(Wilhelm II.)


Zuletzt bearbeitet von Reisender am 29 Aug 2007 16:50, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
The-BlackJack
Moderator
Moderator


Alter: 28
Anmeldedatum: 09.01.2007
Beiträge: 2569
Wohnort: Aachen\Mönchengladbach

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2007 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

ööm sag mal wie schießt man denn mit dem teil?? wird die Schlaufe oben über die gabel gelegt oder wie Funktioniert das???


Gruß


The-BlackJack
_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
zapster
Site Admin
Site Admin


Alter: 49
Anmeldedatum: 19.12.2006
Beiträge: 2753
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2007 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Was es nicht alles gibt!!! boah

Sowas hab ich definitiv noch nie gesehen, und kann mich Jack`s Frage nur anschließen! hmmm
Ich vermute aber mal, das wird von der Schusstechnik her eher so wie bei `ner Davidsschleuder funzen, oder?
Also einfach Stein ( oder was auch immer ) in die Schlaufe einlegen und dann irgendwie mit einer Art Wurfbewegung, warscheinlich seitlich vom Körper, das Ding abfeuern.
Schätze die Länge des Stabes, und seine Flexibilität, entfachen bei einer solchen Bewegung dann heftige Beschleunigungskräfte!
Aber mit so `nem Teil zu zielen o. gar zu treffen, stell ich mir verflixt schwierig vor!

Auf jeden Fall mal wieder was dazugelernt! boah geil! applaus top

Handelt es sich hier eigentlich um eine reine Kriegswaffe ( der einfachen Art ), oder war das Ding ursprünglich mal als Jagdwaffe konzipiert?
Im Mittelalter kann man ja nie wissen, was da der Vater des Gedanken war! crazy
Sieht irgendwie so aus, als würde das Teil sehr gut in die Hand eines aufständischen Bauern passen ( ähnlich wie die obligatorische Mistgabel und der Dreschflegel etwa lach3 ). Würd mich mal interessieren aus welcher Zeit das in etwa stammt,- sieht ja doch ziemlich archaisch aus. Könnte mir fast vorstellen, dass diese Konstruktion wesentlich älter ist als eine Erfindung des Mittelalters!

Spannende Geschichte mal wieder, Reisender! top

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
SKA!man
Moderator
Moderator


Alter: 26
Anmeldedatum: 26.02.2007
Beiträge: 1704
Wohnort: Ahrensburg (Nähe Hamburg)

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2007 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

Zappi, das mit dem so abfeuern wie ne davidsschleuder ist klar, oder vllt. passt wegen dem stock eher eine bewegung wie mit einer angel...

nur hab ich genausowenig wie jack da eine ahnung, wie man die schlaufe befestigt, bzw. wie die dann beim abschuss gelöst wird...

hatte das auch schon geschrieben glaub ich (oder ich spinn grade), aber da wird wohl mal wieder an den SQL-bänken oder wie der kram heißt geschraubt, jedenfalls war das forum kurz weg, da is mein post wohl verschluckt worden...
_________________
Totale Finsternis

MFG Jan (auf besonderen wunsch eines einzelnen users :P )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
zapster
Site Admin
Site Admin


Alter: 49
Anmeldedatum: 19.12.2006
Beiträge: 2753
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2007 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

hmm hmmm , ...eigentlich nicht das ich wüsste Ska,...war aber auch nicht ständig on,...

und weiß daher nicht ob es heute Nachmittag wieder mal Probleme gab frust ärger !
Hab eigentlich den Eindruck gehabt, als hätte es sich wieder gelegt. Hatte aber, wie gesagt kaum Gelegenheit so häufig wie sonst hier reinzuschauen!

Wie auch immer, Ska! Hoffe, dass du jetzt wieder problemlos, wie gewohnt, posten kannst! genau!

Aber ( back to Topic ) jetzt wo du`s sagst.... stimmt,...oder wird die Schlaufe einfach irgendwo am Stab "eingehangen" hmmm ? Mit einer Hand das vordere Stabende ( und die Schlaufe somit geschlossen ) halten, um mit der anderen Hand das andere Ende des Stabes zu greifen ( um die Flexibilität optimal auszunutzen ) und dann eine "Schleuderwurfbewegung" ausführen,- sieht wohl etwas seltsam aus, oder? überleg
Mach uns doch bitte mal schlau , Reisender! hey

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Reisender
Blowgunner
Blowgunner


Alter: 49
Anmeldedatum: 05.07.2007
Beiträge: 92
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2007 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Die Funktionsweise gleicht der einer Blide. Die Schlaufe wird an der Spitze des Stockes eingehängt. In die Ledertasche werden die Steine reingelegt. Dann wird wie mit einem Riesentennisschläger mit beiden Händen geschleudert. Wei eben bei einer Blide löst sich beim Schleudern die Schlaufe von der Spitze des Schleuderarmes und die Geschosse fliegen durch die Gegend. Kampfentfernung bis 150 m.

Hey, Leute! Bisher hab ich im Internet keine Bauanleitung gefunden. Die scheinen verdammt selten im Inder-Net zu sein. Hier noch ein Paar Links dazu:

http://members.iinet.net.au/~rmine/Greycos/trebfil1.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Schleuder_%28Waffe%29#Stabschleuder

Hier eine kindgerechte Bastelvariante:

http://www.sfk-oberfranken.de/itg-oberfranken/gensler/militaria/wurf/schleuderbau.htm

Das wäre erst einmal meine dürftige Ausbeute an Infos.
_________________
VIEL FEIND - VIEL EHR!
(Wilhelm II.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zapster
Site Admin
Site Admin


Alter: 49
Anmeldedatum: 19.12.2006
Beiträge: 2753
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2007 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Booooooaaaaaahhhhhhh! boah boah boah

Was sind das denn für Monstergeräte auf dem Bild mit den mittelalterlich gekleideten Herren? boah geil!
Bisher war mir der Begriff "Blide" ( ...und schon wieder `ne Bildungslücke... frust ) gänzlich unbekannt.
Sehr geil, finde ich aber schon mal die Info, dass selbst der "Spätrömer" Vegetius das Ding schon kannte. top
Hab`s doch geahnt,...sieht irgendwie alt aus, die Konstruktion! ngrins

So´n ganz kleines bisschen erinnern mich diese Riesengeräte auf dem Bild mit den Mittelaltermännern spontan an diese Wurfgeräte ( wie hießen die noch gleich...Trebouchet? Hoffe das wird so geschrieben überleg ,...) nur eben viel kleiner. Das Prinzip ist aber gar nicht soweit weg von der Schleuder!

Wirklich spannend! applaus Ich bin immer wieder erstaunt, wie clever diese scheinbar "primitiven Technologien" sind!

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
SKA!man
Moderator
Moderator


Alter: 26
Anmeldedatum: 26.02.2007
Beiträge: 1704
Wohnort: Ahrensburg (Nähe Hamburg)

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2007 7:40    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt... gewisse ähnlichkeiten mit einem trebouchet (oder einfach tribok) sind schon... naja, da dachte sich wohl jemand, was in klein geht, müsse auch in groß gehen... und hat dann ein solches katapult gebaut...
120-150m, je nach inet-seite als angabe.... ja, glaub ich gerne, wenn ich bedenk, wie weit ich schon allein mit einer angel auswerfen kann, und da hängt immerhin dann noch sehne dran, die das ganze ja doch deutlich bremst...

interessant fand ich bei wiki auch den hinweis, das damit später auch handgranaten geworfen wurden, also waren die dinger wohl doch recht lange im einsatz.
umso erstaunlicher, das es so wenig infos gibt...

Reisender, du bist jedenfalls eine wunderbare quelle an solchen informationen, und ich denke mal, so manches davon werd ich wohl demnächst nachbauen...
_________________
Totale Finsternis

MFG Jan (auf besonderen wunsch eines einzelnen users :P )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Reisender
Blowgunner
Blowgunner


Alter: 49
Anmeldedatum: 05.07.2007
Beiträge: 92
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2007 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Bliede, Triebock, Trebouchet, Wehrwolf.... das sind nur verschiedenen Namen für ein und dasselbe Gerät. Ein Kollege von mir hat, nachdem ich ihm ein Video besorgt hab ein Model von dem Monstrum mit einer Wurfarmlänge von 2 m gebaut.... Wahnsinn, sag ich Euch!

Die Stab -oder Stockschleuder war in gewisser Weise die Bliede des kleinen Mannes. Wenn Ihr den Bericht von dem Schulprojekt anklickt und lest, dass die Kiddies mit ihrer Sparversion ihrer Schleudern schon auf 120 m gekommen sind.... und verlasst Euch drauf: die haben im Matheunterricht GENAU nachgemessen! ..... Dann sind bei Erwachsenen-Versionen 150 m durchaus realistisch.

Danke übrigens, für die Blumen, aber ich bin etwas gefrustet, dass in den unendlichen Weiten des Inder-Nets nicht mehr zu finden war.... vielleicht bin ich auch einfach noch nicht fündig geworden. Das Ganze wird zumeist dadurch erschwert, dass viele Berichte über diese Waffe nicht wirklich wat taugen, weil es sich oft um Bauanleitungen aus dem Larp-Play oder Bericht aus dem Bereich Computer-Games handelt.....

Mit meinem Bericht hier, bin ich hier einfach mal zur Eigeninitiative übergegangen. Die Mittelalterleute bauen zwar solche geräte en Masse, wenn man sie aber fragt bekommt man nur zur Antwort: Schau das Ding an und bau es nach! Eine Bauanleitung braucht man für sowas Einfaches doch nicht! .... und dann bekommt man den Rat im Internet zu googlen und was findet man da? - NISCHT! ..... jedenfalls versprech ich Euch, dranzubleiben. ;)
_________________
VIEL FEIND - VIEL EHR!
(Wilhelm II.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SKA!man
Moderator
Moderator


Alter: 26
Anmeldedatum: 26.02.2007
Beiträge: 1704
Wohnort: Ahrensburg (Nähe Hamburg)

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2007 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

naja, stimmt allerdings... bauanleitung... das ding sieht, rein vom bauprinzip, wirklich nicht schwerer zu bauen aus als etwas aus nem ü-ei...

sieht in der praxis aber wohl etwas anders aus^^
_________________
Totale Finsternis

MFG Jan (auf besonderen wunsch eines einzelnen users :P )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
The-BlackJack
Moderator
Moderator


Alter: 28
Anmeldedatum: 09.01.2007
Beiträge: 2569
Wohnort: Aachen\Mönchengladbach

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2007 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

also bei uns giebts für die Ersties immer TNT(Tierisch nette Tage ) Das ist son kennenlern wochende in der Eifel da ist auch immer son bauwetbewerb da werden in erster linie Große steinsdchleudern gebaut damit haben wir es letztes jahr geschaft ne große 1,5l flasche etwa 30m hoch und über 200m weit zu schießen.



Gruß


Jack
_________________
Posted Image, might have been reduced in size. Click Image to view fullscreen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
grim185
Blowgun Großmeister
Blowgun Großmeister


Alter: 29
Anmeldedatum: 16.08.2007
Beiträge: 304
Wohnort: Haltern

BeitragVerfasst am: 03 Sep 2007 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

habe mir auch mal so eine schleuder gebaut. schaue morgen mal wie man damit alte äpfel wegschleudern kann.

@reisender: du kannst das dicke 10mm seil auch mit nem e-tacker an dem stock festtackern danach paketband drum und man sieht nichts davon, ausserdem hält es super.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anil Orell
Blowgunner
Blowgunner



Anmeldedatum: 04.11.2007
Beiträge: 52
Wohnort: Hunsrück

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2008 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

ich habe gelesen Mat. überprüft und zusammengestellt und fang jetzt an zu bauen..150 meter mit nem 200 g geschoss klingt richtig gut ..mal sehen.

ähm jack diese tnt Tage in der Eifel wo und wann ist den sowas wieder?
_________________
one shoot, one kill.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
zapster
Site Admin
Site Admin


Alter: 49
Anmeldedatum: 19.12.2006
Beiträge: 2753
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2008 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

Wow, na da bin ich ja mal gespannt Anil! boah geil!

Da musst du natürlich unbedingt `n paar Bilder einstellen wenn`s soweit ist!
Aber vor allem bin ich supergespannt mal was aus erster Hand zu der wirklichen "Schleuderleistung" dieser Teile zu hören!
Die Zahlen, die man da so lesen kann sind ja schon echt beeindruckend, aber irgendwie kann ich mir das kaum vorstellen, dass solche Leistungen wirklich von "Jedermann" zu erreichen sind! Und ob man sich damit als Anfänger eher selbst den Scheitel zieht! crazy

Für den Larp-Einsatz müsstest du wohl entsprechende Geschosse basteln, oder ist sowas von vornherein nicht zu gebrauchen, weil zu heftig, Anil? hmmm
Ich denke, du wirst sowas ja wohl nicht ohne ( Larp ) Hintergedanken basteln, oder? hey

Bin gespannt was du so sagst wenn das Teil fertig ist und du es ausprobiert hast!!! boah geil!

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Anil Orell
Blowgunner
Blowgunner



Anmeldedatum: 04.11.2007
Beiträge: 52
Wohnort: Hunsrück

BeitragVerfasst am: 07 Jan 2008 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

fertig ist sie nur gefällt sie mir noch nicht koch grad noch nen kopf ab schleife nebnbei den stab überleg mir ein brennbares muster fürs leder hmmm larb doch denk des würd gehen mit wasserbomben dafür hab ich eh schon was am start zum bau habs am eignen leib erfahren und mußt es umbedingt haben....

folgendes passiert Waffentrainig mit ein wenig Plot dabei...aufgabe war es einen händler von a nach b zu eskortieren ..ok klingt gut 4 mann stark los
schwerträger und bogen ...von weiten schon gesehen eine Hütte mit Riesen Feuer vor ...dazu 6 mann sichtbare waffen keine..auf 30 meter setzen sie sich ganz gemütlich in unsre richtung ...wir noch gewitzelt von wegen alla castortransport und sitzblockarde..die machten dazu ganz komische bewegungen sah aus als ob es sittups währen mit den beinen über dem boden...nur das waren keine ...ruck zuck war die luft erfüllt mir roten gelben blauen und grünen dingern...und bevor richtig gemerk hast was war warst schon nass und die nächsten bomben waren schon unterwegs ... klasse ...jetzt wußten wir auch warum das große feuer.


sie hatten irgend gummibänder/seile art exbander jeweils li und re. in einer schlaufe um die füße dazwischen ein stück Leinen.
tja ..die menschliche zwille



so geschichtstunde um*g*
ich schau mal nach meinem Schädel
_________________
one shoot, one kill.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Blankwaffen / Schleuder / Bogen / Armbrust Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 4040