Der "Unkaputtbare" - Bauanleitung - Holzweichfaser-Lamellen Pfeilfang Vers.#1

Home
zurück zu den Zubehörbauanleitungen
Kontakt
Links


Der "Unkaputtbare" Pfeilfang

Ein sehr wichtiges Thema!
Wer wie ich, nachdem ich mir meine erste kleine Blowgun gebaut hatte, vor dem Problem steht:
"Und worauf schiesse ich jetzt?", wird wissen, was ich meine!!
Zuerst hab ich natürlich ein Ziel improvisiert, soll heißen,- es mußten Styropur u. Schaumstoffplatten, Pappkartons, und viel zu harte Holzbretter, zu diesem Zweck, herhalten.!
Mit teils haarsträubendem Ergebnis!!
Schon meine damals sehr einfachen Wiredarts, überforderten die meisten der oben genannten Provisorien!
Pappe u. selbst 10cm dickes Styropur, wurden sofort, selbst mit einer nur 1m langen Kal. 50 BG, durchschlagen! Schaumstoff wurde im wahrsten Sinne des Wortes "zerblasen", und die Holzplatten u. Bretter, führten zu einigen Querschlägern, die mich wirklich zutiefst beeindruckt, bzw. beunruhigt haben!!
Aus diesem Grund, entschloss ich mich dann sehr schnell, mich mal nach einem "richtigen" Pfeilfang für das Blowgunning unzuschauen, mußte jedoch ebenso schnell feststellen, dass es wirklich sichere und befriedigende ( vor allem kostengünstige, bzw. in ihrem Preis-Leistungsverhältnis, stimmige ) Lösungen, fast nur für Kal. 40, zu kaufen gibt. Und für dieses Kaliber reicht dann auch ein Block, oder mehrere, aufeinandergeklebte Platten, aus Styrodur, welches wesentlich besser als beispielsweise Styropur, als Pfeilfang für leichte Darts geeignet ist!

Bei den Armbrustschützen, bin ich dann aber auf eine Art "Lamellentechnik" gestossen, die nur etwas an die kleineren Energien des Blasrohres, gegenüber der Armbrust, angepasst werden musste!!
Der Pfeilfang konnte also wesentlich flacher ausfallen, als das Armbrustorginal, und wurde so auch wesentlich leichter.!
Er sollte leicht herzustellen, nicht zu teuer, und trotzdem von möglichst "ewiger" Lebensdauer sein, eben etwas was jeder Blowgunner ohne allzu großen Aufwand, basteln kann.!
Die Lösung, die dabei herausgekommen ist, scheint die oben genannten Anforderungskriterien, zu erfüllen:

Dieser Pfeilfang ist 10 cm tief, und ca.1m breit! ( Die eigentliche Lamellenfläche ist 80cm breit ) Zur Herstellung, für so eine absolut unverwüstlichen Pfeilfang, braucht man:

1.) ein Paket Holzweichfaser Dämmplatten ( Trittschallschutz/Wärmeisolation )
2.) 2 Gewindestangen M6-M10 ca.1m lang.
3.) 4 Flügelmuttern M6-M10 ( eben je nach Gewindestange ), mit Unterlegscheiben.
4.) Bohrmaschine mit Holzbohrer M6-M10
5.) 2 Holzleisten 10cm breit,1m lang, mindestens 2cm dick.
6.) Teppichmeser

Gesamtpreis ca.25.-! Somit ganz schön teuer, aber hält dafür wirklich ewig, wenn man nicht gerade mit Broadheads drauf ballert!

Die Dämmplatten schneidet man sich mit dem Teppichmesser in 8-10cm breite Streifen. Hierfür kann man die Holzleisten als Maß nehmen.
Die Streifen sollten ungefähr so breit sein wie die Leisten.
Die Enden der Holzleisten durchbohrt man, etwa 10cm von der Seitenkante entfernt, mit der Bohrmaschine.
Durch diese Löcher steckt man nun die Gewindestangen, auf deren Ende die Muttern und Scheiben kommen.
So ensteht eine Art "Spannrahmen"!
In diesen legt man nun die Dämmplattenstreifen, Schicht für Schicht ein, und spannt sein "Schichtwerk" dann, mit Hilfe der Flügelmuttern, fest ein.



Jetzt kann man das Ganze aufhängen, auf einen Ständer stellen etc.
Natürlich läßt sich so ein Pfeilfang auch mit wesentlich kleineren Ausmaßen, z.B. um ihn im Rucksack o.Ä., zum Outdoortraining transportieren zu können, herstellen! Seine Tiefe sollte aber, um ein sichers Fangen, selbst schwerer 625er Darts, zu gewährleisten, 8cm nicht unterschreiten!
Und euren wertvollen Dartspitzen, tut ihr mit solch einem Pfeilfang, ohnehin einen großen Gefallen, was sie euch mit Langlebigkeit danken werden!
Aber ein weitaus entscheidender Aspekt zur Wahl der Grösse, war die Tatsache, dass ich beim Trainieren auf eine einzige Scheibe, jedesmal meine mühsam gebastelten Darts, mit dem allseits bekannten "Robin Hood Effekt" zerblasen habe. Äußerst ärgrlich!
Dabei war es noch nicht einmal nötig, die Darts wirklich genau zu treffen! Es reichte meist schon ein Streifschuss am Konus eines bereits in der Scheibe steckenden Pfeils, um dessen Pfeilleben zu beenden!
Dieser Zustand hat mit einem Mehrscheibenfang, ebenfalls ein Ende!
Passen 5 Scheiben auf euren Fang, ist dann endlich ein sorgenfreies Trainieren im Satzmodus möglich, das nicht jedesmal endlose Reparaturen, oder gar Neubauten nach sich zieht!

Mit diesem Pfeilfang, seid ihr aber immer auf der sicheren (!) Seite , was beim Blasrohrsport sowieso immer (!) die wichtigste Maßgabe sein sollte!
Eigentlich ein "Muß", für jeden Blasrohrsportler, der auch seine Darts selbst baut!

Wie immer,- Viel Spaß, beim Nachbauen!

Forum
Gästebuch
Galerie

Download
Darts
Blowguns
Zubehör
News

Events&Termine
Bauanleitungen
Sicherheit
zurück